Archiv

Nutzfahrzeugtechnologie der Zukunft – Marktplatz für interdisziplinäre Forschung

Projektbeschreibung

Im Rahmen des Programms zur Stärkung von Forschungsstrukturen an Universitäten, das durch die Carl-Zeiss-Stiftung finanziert wird, zielt das Projekt darauf ab, die interdisziplinäre Forschung und die fachbereichsübergreifende Aus- bzw. Weiterbildung im Bereich der Nutzfahrzeugtechnologie zu stärken.

Die interdisziplinäre Forschung erlaubt eine ganzheitliche Untersuchung von Problemstellungen, bei denen Wissenschaftler aus allen im Nutzfahrzeug vertretenen Disziplinen mitarbeiten. Eine solche Herangehensweise bietet ein enormes Potential für die Entwicklung neuer und innovativer Lösungen, die die einzelnen Fachdisziplinen alleine nicht oder nur schwer erreichen können. Damit erhöht eine solche Forschergruppe die Attraktivität des Forschungsschwerpunktes als Kooperationspartner für die Industrie weiter.

Die interdisziplinäre Aus- bzw. Weiterbildung von Nachwuchswissenschaftlern für den Bereich der Nutzfahrzeugtechnik stellt den zweiten Zielpunkt dar. Da die Disziplinen Elektrotechnik, Informatik und Maschinenbau gleichermaßen entscheidend für zukünftige Nutzfahrzeugentwicklungen sind, erscheint eine fächerübergreifende Ausbildung immer wichtiger. Aus diesem Grund wird im Rahmen des Projekts ein entsprechendes Programm zur Aus- bzw. Weiterbildung von Nachwuchskräften aufgebaut werden.

Verantwortliche Mitarbeiter

  • Dr. Rebecca Ilsen (Lehrstuhl für Fertigungstechnik und Betriebsorganisation)
  • Dr.-Ing. Syed Atif Mehdi (Lehrstuhl Robotersysteme)
  • Dipl.-Ing. Tim Nagel (Lehrstuhl für Regelungssysteme)
  • Dr.-Ing. Nicole Katharina Stephan (Lehrstuhl für Konstruktion im Maschinen- und Apparatebau)

Projektpartner

  • Carl-Zeiss Stiftung, Jena